Hallo Ihr Lieben,

man kann was das ONLINE sein betrifft sagen, Gott sei dank bin ich zurück, denn so kann ich Euch mein Reisetagebuch aus Zagreb zeigen und Euch ein wenig was über die Stadt berichten.

Fangen wir also an und tauchen ab in die Hauptstadt Kroatiens mit Ihren ca. 1.000.000 +/- Einwohnern und ein paar Touristen aus Deutschland. 

Reisetagebuch : Zagreb

Ich für mich und das möchte ich gleich vorweg nehmen, bin ein absoluter Fan von dieser Stadt. Ich kann nicht einmal genau sagen was es ist oder wieso aber ich habe mich von der ersten Sekunde an sehr wohlgefühlt. Und die knapp 6 1/2 Stunden Fahrt, kann man gut und gerne wieder einmal in Kauf nehmen. Deutschland, Österreich, Slowenien und schwupp ist man in Kroatien.

Zagreb :

„Hauptstadt und kulinarische Vielfalt“

Neben der Tatsache, dass Zagreb die Hauptstadt Kroatiens und somit auch die größte Stadt im Lande ist, gibt es weit mehr als das. Zum einen lockt die Stadt mit ihren herrlichen Bauten, die an vergangene Tage und Zeiten erinnern und die es lohnt auf den Streifzügen rund um die Stadt genauer zu betrachten und zum anderen durch das Kulinarische. Ja genau richtig gelesen, ich spiele auf die Köstlichkeiten an die sich durch die vielen Straßen ziehen. Von A bis Z findet der Gourmet allerhand und ich weine wenn ich daran denke, was ich nicht alles besuchen und somit essen habe können. Denn die Zeit die uns für unseren Trip im Nacken saß, war und ist einfach zu kurz.

So kann ich was das betrifft, nur ein paar Restaurants und Cafe`s benennen. Diese aber solltet Ihr sofern Euch die Wege mal nach Zagreb führen unbedingt probieren.

Reisetagebuch : Zagreb_1

Reisetagebuch : Zagreb_2


Restaurants & Cafe`s / meine Tipps an Euch

Herzhaft & Süß

 

Ohne viel blabla, kommen hier meine persönlichen Food Highlights.

Den Anfang machen wir mit lecker Kaffee und Kuchen und starten in der Innenstadt Zagreb`s. Hier wartet das Amèlie mit lecker Macarons und Kuchen auf Euch. Neben dem Innen, könnt Ihr bei schönem Wetter auch draußen auf der liebevoll gestalteten Terrasse sitzen und euch die Köstlichkeiten schmecken lassen.

Aber auch der Besuch bei Jutro lohnt und schmeckt wunderbar. Hier werden Euch homemade Chia Pudding und Kuchen wie beispielsweise Karrot Cakes serviert oder auch lecker Shakes mit Ginger und Orange. Diese können bei Sonne auch draußen genossen werden und so kann man dem Treiben der Straße zu sehen.

Reisetagebuch : Zagreb_3

Reisetagebuch : Zagreb_4

*Jutro – Vlaška 45 Zagreb

Da wie gesagt die Zeit sehr begrenzt war, konnte ich nicht ins benachbarte Cafè schauen, welches was das Innendesign betrifft das genaue Gegenteil von Jutro ist. Hier findet Ihr Industrie Chic und klare Linien zum Kaffee Klatsch. Sollten mich meine Wege in naher Zukunft noch einmal nach Zagreb führen, ist das meine aller erste Anlaufstelle.

Wer es etwas herzhafter mag, für den habe ich in der selbigen Straße einige Schritte von Jutro entfernt die Pizzeria Zero Zero die alleine schon wegen der Inneneinrichtung einen Besuch wert ist. Denn hier gibt es einiges was fotografiert und auf instagram online gestellt werden kann.

Was Ihr auf alle Fälle probieren solltet, ist das Submarine. Hier gibt es in Zagreb einige Filialen die ich Euch am besten einfach mal in den Artikel hinein verlinken werde. Ich habe dort und das sage ich jetzt nicht einfach nur so, mit Abstand die besten Pommes in Kombi mit Parmesan und Trüffel gegessen. Knusprig und einfach nur traumhaft. Aber nicht nur Pommes kommen dort auf den Tisch, nein auch lecker Burger die in einer coolen Umgebung verspeist werden können.

Reisetagebuch : Zagreb_5

*submarine – natural burgers

 


Frühstücks Spot

Etwas vom Zentrum entfernt, findet Ihr die Bäckerei „Korica“ Hier solltet Ihr auch unbedingt mal vorbei schauen und eines der Brote probieren. Natürlich gibt es auch hier genügend Plätze und man kann hier gemütlich seine freie Zeit verbringen und dabei lecker schlemmen. Das Ambiente hier ist eher kühl und leer aber dennoch kann und will man hier seine Zeit verbringen.

Sex in the Bakery

Hier hatte ich glatt einen Aufschrei als ich neben Gucci und Co. diese Konditorei in mitten der Innenstadt entdeckt hatte. Mir ist sofort Sex and the City eingefallen und ich sah mich mit meinen besten dort an einem Tisch bei lecker Kuchen sitzen. Die Einrichtung ist einfach der Hammer und ich entzücke bestimmt die ein oder andere von Euch, wenn ich jetzt das Wort „Einhorn“ in den Raum schmeiße. Denn es gab neben üppig dekorierten Kuchen auch Macarons im Einhorn Look. Diese musste ich mir gleich mitnehmen aber für ein Foto hat es nicht mehr gereicht, denn während wir auf dem Weg zurück in die Wohnung waren, fanden die lecker Dinger den Weg in meinen Magen. Also hier müsst Ihr unbedingt vorbei schauen.

Reisetagebuch : Zagreb_6

*magnolia bakery


königlich-kaiserliche Aussicht(en)

Abgesehen vom ganzen Essen, gibt es auch noch einen kleinen Tipp von mir was die Aussicht auf die Stadt betrifft. Diese habt Ihr wenn Ihr entweder mit der alten Standseilbahn für 4 Kn in die Oberstadt fahrt oder über ein paar Treppen zu Fuß erklimmt. Hier erstreckt sich die Stadt unter Euch und lädt bei so manchen für das ein oder andere Erinnerungsfoto ein. Nicht unweit von dieser erreicht Ihr in ein paar Minuten die St.Markus Kirche die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Natürlich ist auch die Kathedrale von Zagreb sehenswert, die sich mitten im Zentrum befindet und mit einem wunderschönen und großzügigen Platz auf Ihre Besucher wartet.

Ein weiteres Highlight, das National Theater der Stadt. Von diesem Bau war und bin ich immer noch beeindruckt. Im Jahre 1895 zogen die Gründer in das heutige Gebäude und bei Einweihung dessen, nahm auch der damalige österreichisch-ungarische Kaiser Franz-Joseph teil. Was mich als alten Sissi Fan natürlich sehr entzückt.

 

Reisetagebuch : Zagreb_7


Was die Unterkunft betrifft, so stehen Euch natürlich sämtliche Hotels in den unterschiedlichsten Preisklassen zur Verfügung. Für uns allerdings kam hier nur eines in Frage nämlich Airbnb. So tauchten wir in einen mega Plattenbau im 18 Stockwerk ein und waren mitten im Leben & der Anonymität die sich in solch einem riesigen Bau zwangsläufig ergibt. Wie eigentlich immer, sind wir mit dieser Unterkunft nicht baden gegangen und ich möchte Euch diese tolle Wohnung unbedingt zeigen. Also einfach auf hier klicken und Ihr gelangt zum Angebot.

Mit der Straßenbahn die 5 Minuten von unserer Haustür entfernt war, konnte man also ohne Probleme in die Innenstadt fahren. Aber auch mit dem Auto war und ist es kein Problem, denn wie überall sind öffentliche Parkhäuser ausgeschildert. Was das Shopping Angebot im Bereich der Lebensmittel betrifft, so hat man auch alles direkt vor der Haustür gefunden.

Ich kann alles rund um diesen Kurztrip nur empfehlen und wünsche Euch für einen Trip nach Zagreb genau so viel Spaß wie wir es hatten. PS. Auch hier waren alle rund um sehr Hunde freundlich und auch die Wohnung war für Vierbeiner geeignet und ausgestattet.


Reisetagebuch : Zagreb_8

 

* plussize – crush *