Hallo Ihr Lieben,

vor einigen Wochen waren wir im schönen Heidelberg um einfach ein wenig die Ecken von Deutschland zu erforschen. Den ein oder anderen Blickwinkel habe ich Euch auf davon auf Snapchat gezeigt nur auf dem Blog, da blieb es bislang erfolglos. Das hole ich hier und heute somit nach.

CSC_0114

Wie immer haben wir alles zu Fuß erkundet. Von der Innenstadt ging es quer Feld ein bis hoch zur Burg/Schloß. Hier kann ich Euch sagen, dass die Aussicht einfach traumhaft schön ist und der kleine Aufstieg sich jedenfalls lohnt. Für alle die keine Lust auf einen kleinen Fußmarsch haben, es gibt eine Bahn die Euch für Geld nach oben bringt. Oben angekommen könnt Ihr Euch in dem weit läufigen Park austoben und/oder die Aussicht von etwas weiter unten, quasi dem Schloss genießen. Wer in den Schlosshof möchte, dem sei gesagt hierfür müsst Ihr bereits bezahlen, was aber nur in Kombi mit einer Führung möglich ist. Finde ich ein wenig schade, denn das Inne also den Hof hätte ich gerne für das ein oder andere Foto genutzt aber auf eine Führung hatte ich dann keine Große Lust. So haben wir uns halt nur auf ein wenig Schlossgarten und dem Außen beschränkt.

DSC_0052

Für das leibliche Wohl ist oben rund um das Schloss natürlich auch gesorgt, so warteten Biergarten samt Restaurant und Würstchen Buden auf uns. Auf den wenigen Bildern kann man es jetzt nicht unbedingt erkennen aber der Ausblick, wer den Weg in die Studentenstadt Heidelberg mal findet, dem kann ich das nur raten.

Auf dem Rückweg ins Shopping-Getümmel, sind wir dann vorbei an wunderschönen alten Häusern gekommen, wo so manches von einer Bruderschaft geführt wird. Ihr wisst, haben manche Bruderschaften eine weit zurück reichende Geschichte, der ich gerne näher gekommen wäre. Irgendwie verbinde ich so etwas immer mit den entsprechenden Leichen im Keller und gruseligen Geschichten….

DSC_0065DSC_0097

In der Innenstadt selber, findet Ihr ebenfalls viele alte und wunderschöne Häuser die mit Ihren Fassaden richtig punkten können. Auch die Leckermäulchen unter Euch finden an so gut wie jeder Ecke ein Cafe, ein Restaurant oder eine alteingesessene Chocolaterie die mit jeder menge selbstgemachten trumpfen. Aber auch die Bekleidungsgeschäfte von bekannten Marken oder auch die kleinen Boutiquen können spielend mithalten und laden zum bummeln ein. Dabei rate ich Euch einfach mal in die kleinen Gassen zu schauen, denn da entdeckt man meist eine kleine Perle und hat so Mitbringsel die nicht alltäglich sind.

DSC_0030DSC_0007DSC_0035

Für Geschichts- und Museumsfreaks gibt es natürlich auch jede menge, was erkundet werden möchte. So kann man beispielsweise in die Malerei des Psychiatrie Museums eintauchen oder sich im Kurpfälzerischen Museum von kunst- und kulturhistorischen Sammlungen der Stadt von 1878/79 beeindrucken lassen. Natürlich gibt es noch ein paar mehr Museen, die Ihr an solch einem Tag oder Wochenende mitnehmen könnt. Wir lieben hier den Mix aus, schönen Dingen zu bummeln und ein wenig Geschichte/Kunst einzusaugen. Was abschließend mit einem guten Essen gekrönt wird.

DSC_0054DSC_0011DSC_0028DSC_0102DSC_0023

Jetzt noch einen kleinen Schokoladen – Tipp : L`Epicerie Chocolat 

dort gibt es nicht nur lecker Schokolade, sondern auch den ein oder anderen süffigen Apèritif oder den Trüffel für die Pasta am Abend. Ich hatte mir an diesem Tag lecker, Pralinen und Macarons mit genommen. Traumhaft.

Für alle Herzigen Typen : Hackteufel 

hier gibt es nicht nur deftige Küche, sondern auch das Gästezimmer obendrauf. Wer also nach dem Essen in uriger Gemütlichkeit, dringend ein Zimmer benötigt der kann sich dort gerne einnisten. Unter dem Dach, ist nämlich auch ein Hotel integriert. Das Restaurant/Hotel liegt in mitten der Altstadt.

DSC_0031

* plussize – crush *