Hallo zusammen,

heute gibt es das Zweite aber auch letzte Reisetagebuch aus Kroatien, genauer gesagt aus Opatija. Da wir dieses Jahr zusammen mit meinen Eltern gefahren sind, wollten wir Ihnen sowohl unsere Heimat Makarska als auch andere Ecken des Landes zeigen.

So viel die Wahl auf Zagreb (den Beitrag findet Ihr bereits online, hier) und eben auf die Ortschaft Opatija in Istrien

Reisetagebuch : Opatija

Reisetagebuch : Opatija_1

Anders als in Dalmatien haben wir hier ein milderes Klima und auch von der Beschaffenheit der Umgebung ist es in Istrien etwas anders. Das einzige was beide Regionen gleich haben, sind die unzähligen Hügel und Berge die man zu erklimmen hat wenn man die Städte und Ortschaften erkunden möchte.

Zurück aber zur Ortschaft und dem Wissen, dass dies zum einen eines der ältersten Fremdenverkehrsorte Kroatien ist und zum anderen als Seebad betitelt wird. Die Stadt liegt in bzw. an der Kvarner – Bucht und ist ca. 18 Kilometer von Rijeka entfernt. Was weiter auffällt sind die Häuser die im Stil des Historismus erbaut wurden. Was nichts anderes bedeutet, dass man hier verschiedene Epochen wie beispielsweise den Jugendstil findet.

Aber befassen wir uns statt mit vergangenem doch lieber mit dem Gegenwärtigen im hier und jetzt. Den Charm von damals hat der Ort zwar behalten, kann aber mit ordentlich Luxus der Neuzeit weiter punkten. So zieren neben den Prachtbauten an Hotels auch neue mit direktem Zugang zum Stand und oder mit atemberaubender Aussicht auf das türkis blaue Meer.

Reisetagebuch : Opatija_2

Reisetagebuch : Opatija_3

 


Opatija und seine Shopping Möglichkeiten

Tja die habe ich um ehrlich zu sein gar nicht aufgesucht. Wir waren mit der Schönheit der Umgebung zu beschäftigt um uns damit noch zu befassen und auch wollte das so recht keiner. Aber im kleinen Kern der Stadt findet Ihr einige Boutiquen und typische Touri Shops mit allerhand Klimbim. Was allerdings auffällt, ist dass es keinerlei Mode für große Größen gibt außer der Marke „Marina Rinaldi“. Diese findet sich zumindest in den Städten die wir im Rahmen unseres Urlaubes besucht haben im übertriebenen fast an jeder Ecke.


Reisetagebuch : Opatija_4

 


Food Spots :

Gab es einige die mir sofort ins Auge gesprungen sind und entsprechend getestet werden mussten. Auch hier gab es mehr Angebot wie wir Zeit und auch Hunger hatten aber immerhin, 3 Restaurants/Bars haben wir für Euch getestet.

Das erste welches ich empfehlen kann, ist das Fish & Fresh Taverna direkt an der Hauptstraße gelegen. Hier findet Ihr eine gute und recht großzügige Auswahl an Fisch, Fleisch, Pizzen und Co. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in meinen Augen perfekt, für das was letztendlich auf dem Tisch landet. Was das Ambiente betrifft, so seht Ihr das ja auf den Fotos die ich Euch direkt im Anschluss rein packen werde. Wir alle waren wirklich sehr von diesem Restaurant und auch vom Service der Angestellten mehr als positiv überrascht und können es nur empfehlen.

 

Reisetagebuch : Opatija_5

Reisetagebuch : Opatija_6

Reisetagebuch : Opatija_7

* Fish & Fresh Taverna

Das zweite Restaurant welches ich empfehlen möchte, liegt am Hafen der Stadt. Hier findet Ihr neben lecker Mango Limonade auch Burger auf der Karte. Im Hemingway könnt Ihr zu normalen Preisen den Fischerbooten zu schauen und dabei ganz relaxed der Musik lauschen. Angrenzend und in wunderschönem Ambiente befindet sich mein 3 Tipp, ein Restaurant wieder. Hier hat mich das Ambiente und die Inneneinrichtung von der ersten Sekunde an überzeugt und super angesprochen. Während im Hemingway eher Industrie und dunkle Töne herrschen, habt Ihr im angrenzendem Restaurant, helle Farben und eine gewisse Leichtigkeit. Auch hier möchte ich Euch ein paar Bilder zeigen, die ich noch schnell geschossen habe, bevor die Sonne sich der Nachtruhe zugetan hatte.

Reisetagebuch : Opatija_8

* Hemingway Bar


Wo schlafen?

Am besten in einem der vielen und prachtvollen Hotels die sich der Reihe nach rund um den Strand ziehen. Bei Buchung unserer 2 Nächte, haben wir uns für das 4 Sterne Hotel Palace Bellevue entschieden. Bereut? Nein ganz im Gegenteil. Auch hier wurden wir mehr als freundlich mit unserem Vierbeiner begrüßt und mit einem Zimmer in den Hinterhof inkl. Balkon und Meerblick überrascht. Neben einem wunderschönen Zimmer, gab es aber auch noch einen Wellness Bereich, einen Salzwasser Pool, eine Sauna und ein Fitness Studio welches von 7.00 – 19.00 Uhr benutzt werden konnte.

Reisetagebuch : Opatija_9

Reisetagebuch : Opatija_10

Reisetagebuch : Opatija_11

Reisetagebuch : Opatija_12

Wer also beispielsweise mit Hund reist und ein Hotel sucht, wird sowohl in unserem als auch in den anderen Hotels fündig. Denn an den meisten wenn nicht sogar an allen, hängen neben der Anzahl der Sterne gleich die Tafeln für die Vierbeiner aus. Was nichts anderes bedeutet, dass diese herzlich willkommen sind. Für uns als Hundehalter natürlich sehr wichtig, denn die schönste Zeit im Jahr möchten nicht nur wir alleine verbringen, nein sondern auch mit unserem Hund und treuen Gefährten.

Ein weiterer Punkt, welcher erwähnt werden möchte ist das Frühstück. Hier findet Ihr bis auf den für mich faden Avocado Toast alles was das Herz begehrt. Von süß zu herzhaft, von gesund über kalorienhaltig alles. Wer keine Lust in der Früh auf Leute und Buffet hatte, konnte sich das Frühstück auch gut und gerne ins Zimmer bringen lassen und dort ganz Instagram Like mit Bademantel am Balkon dinieren.

Reisetagebuch : Opatija_13

Reisetagebuch : Opatija_14

Reisetagebuch : Opatija_15

Reisetagebuch : Opatija_16

* plussize – crush *