Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es neben der geballten Outfit Power aus dem Monat November und meiner Review, auch eine kleine Christmas Edition was Geschenkideen betrifft und natürlich das zweite Gewinnspiel für den Monat Dezember. Mit diesem Artikel, wünsche ich Euch viel Spaß und eine Menge an Inspiration rund um Weihnachten. 

(Outfit) Review

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent1

Outfit : Print T-Shirt & Karottenhose wearall 

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent2

Outfit : Burrbery Inspired Coat wearall

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent3

Outfit : Mantel Lovestory Navabi

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent4

Outfit : Midirock mit Blumenmuster Asos

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent5

Outfit : Oversize Mantel Asos Curve

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent6

Outfit : Mantel mit Colorblocking Asos Curve

(Outfit) Review November : Christmas Edition & Gewinnspiel 2.Advent7

Outfit : Steppjacke Boohoo & Adia Fashion

So das waren sie, all meine Looks aus dem vergangen Monat die glaube nicht unterschiedlicher hätten sein können. Von mädchenhaft verspielt, bis hin zu dunkeln und rebellisch. Meinen persönlichen Favoriten habe ich natürlich schon gefunden.


Aber bevor ich damit rausrücke, möchte ich Eure Meinung dazu hören. Welcher Look, ist Euer Liebling für diese Review im November?


(November) Review : WAS? WIE? WO? und überhaupt…

war los hier auf unserer Spielwiese im November. Tja, eigentlich nicht all zu viel außer das ich einen wunderschönen Trip mit meiner Besten nach Wien hatte. Dort haben wir ein paar Tage/Stunden gemeinsam verbracht und dabei noch über 30km zu Fuß zurück gelegt. Denn wer denkt, dass ich meinen Hintern nur in Autos, Bus und Flugzeug quetsche der irrt. Jede Stadt wird mit einer riesen Begeisterung zu Fuß erkundet und meist auch abseits von Touri-Routen. Denn das wirkliche Leben findet meist in den Gassen statt. Übernachtet, haben wir nicht wie sonst in einen der wunderschönen Airbnb, nein diesmal habe ich mir den Komfort eines Hotels gegönnt. So führte uns der nächtliche Schlaf ins Motel One am Hauptbahnhof. Welches ich Euch bedingt durch die Lage, sehr empfehlen kann. Hier seit Ihr entweder gut zu Fuß am Start oder mit der U-Bahn in zwei, drei Stationen am Stephans Dom und somit mitten im Geschehen.

Wer noch nie in Wien war, der sollte wirklich einmal diese wunderschöne Stadt besuchen. Es ist und war eine tolle Inspiration für mich und ich überlege in 2018 irgendwie noch einen erneuten Trip dorthin zu machen. Dann aber mit Mann und Hund.

Sonst war es recht ruhig und es ist nicht wirklich viel spannendes in Sachen Blog passiert. Ich habe Euch zwar mit jede Menge Looks versorgt aber das war es auch schon.

Review3


Social Media I like…

Da bin ich gerade ganz im Frankreich Fieber. Denn um ehrlich zu sein, ödet mich das Influencer Gehabe gerade auf Instagram im Raum Deutschland eher an, als das es mich inspiriert. Überall der gleiche Einheitsbrei, der sich wirklich schon seit Monaten durch die Accounts zieht. Jeder wirklich gefühlt jeder springt auf einen der Züge auf und lässt dabei teils die Individualität welche die Personen ausgemacht haben,auf der Strecke liegen. Wer da nicht mitzieht, hat verloren in meinen Augen. Aber und da frage ich mich einfach gerade, ist das wirklich Sinn und Zweck?!

Und auch wenn wir gerade dabei sind unserer, ich sage mal Wut, freien Lauf zu lassen kommen wir zu einem weiteren Thema welches nervt. Gerade zu Weihnachten, will doch jeder etwas in einer Art und Weise zurück geben. Klar liegt es da nahe, dass man das ein oder andere Gewinnspiel online stellt. Auch ich habe mich dazu entschieden, Euch mit einer Kleinigkeit etwas zurück zu geben und Euch auch ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern. Aus dem einfachen Grund, weil ich es mag und möchte. Wieso dann also ein Gewinnspiel veranstalten, wenn ich da nicht zu 100% hinter stehe. Den Sinn des Ganzen verstehe ich nicht. Auch bekunde ich in diversen Snaps, dass ich kein Freund davon bin und es blöd finde, halte aber dann nach diesem Satz ein Produkt XY in die Kamera, lächle und verlose es. Da müsste man sich als Leser eigentlich verarscht vorkommen, denn so kann das ja nicht wirklich von Herzen kommen. Es ist halt Business, würde ich sagen und wenn dann dafür noch Geld fliest, umso besser. Also hau ich einfach mal nen (lieblosen) Snap, Artikel oder ähnliches ins Netz. Die Follower jedenfalls kommen von alleine.

Aber gut, lange Rede kurzer Sinn. Auch wenn ich wie oben erwähnt im Frankreich Fieber bin und einige Accounts sehr lieben gelernt habe (man muss ja nicht immer alles und jeden sprachlich verstehen) werde ich Euch diesen Monat bzw. für diese Review keinen Influencer und Co. vorstellen.


Sounds I like…

viel lieber möchte ich Euch im Zuge dieser Review zwei Lieder präsentieren, die gefühlt 24h rauf und runter laufen. Das erste ist ein neues (weihnachtliches) Brett von zwei ganz unterschiedlichen Künstlern die man in dieser Konstellation nie vermutet hätte. Das Ergebnis allerdings, Bombe!!! Am besten Ihr hört einfach selbst mal rein.

Der zweite Song, ist in meinen Augen nicht weniger ein Brett und muss hier einfach online gestellt werden. Bevor ich Euch den zweiten Künstler zeige, möchte ich sagen dass die Auswahl der Songs auch perfekt zu und für Weihnachten passt. Es wird zwar nicht von Last Christmas und irgendwelchen Mistelzweigen gesungen aber die Texte rühren dennoch.

Ok, einen habe ich noch und dieser Song gehört zu Weihnachten wie kein anderer. Er war damals in meiner Kindheit ein unglaublich intensives Lied und soweit ich mich daran zurück erinnern kann habe ich da schon ordentlich Gänsehaut gehabt und Tränen verloren. In der Version von 2010 die dann aufgrund einer Naturkatastrophe nochmals neu aufgelegt wurde und man somit auch das Dahinter besser versteht, unbeschreiblich. Hier brechen wirklich alle Dämme und ich bin dankbar für alles was ich mit meiner Familie zusammen erleben kann und darf.


What I bought / Review…

Ja da habe ich eine Menge für Euch, auch wenn ich nicht alles behalten habe so ist das vielleicht trotzdem ein Gedankengang für Euch persönlich welches auf Euren Wunschzettel mit drauf darf.

Was Weihnachten und die Geschenke betrifft, so habe ich hier zwar einiges an Inspo welche ich gerne mit Euch teile allerdings ganz ohne Affilinet Links. Ich wüsste um ehrlich zu sein, nicht einmal ob es dafür welche gibt. Also lassen wir das einfach und kommen zum Punkt.

Bilder sprechen Bände – Coffee Tables auch

Wie wäre es also mit einem Bildband. Es gibt so unglaublich tolle Fotografen, die Ihre Werke gebündelt in einem Buch zusammen getragen haben und uns damit entsprechend Freude schenken. Zudem sind solche Bildbände auch super geeignet für sogenannte Coffee Table und machen auf dem Tisch doch einiges her.

Auch ich werde dieses Jahr genau solch einen Bildband verschenken. Allerdings werde ich diesen selbst gestalten und meine Fotografien verwenden. Ganz individuell und mit persönlicher Note.

Das zweite Geschenk welches seit Jahren unter dem Tannenbaum im Hause zu finden ist, ganz banal ein Kalender. Auch diesen werde ich selbst gestallten. Hier nutze ich dafür gerne folgenden Anbieter : photobox

Denn das Angebot ist echt nicht schlecht und die Qualität überzeugt. So könnt Ihr hier neben den „normalen“ Kalendern auch Taschenkalender in diversen Formaten wählen. Hierbei finde ich es besonders schön, dass wirklich in jeder Woche die das Jahr zur Verfügung hat, ein Bild eingefügt werden kann. Auch das Cover – sowie die Rückseite kann mit einem Bild Eurer Wahl bestückt werden. Dies habe ich so bis jetzt bei keinem der Online Anbieter gesehen. Aber natürlich kann und darf auch vorgefertigtes verschenkt werden. Hier finde ich beispielsweise die Designs von Jo & Judy wunderschön und modern. Zudem bietet dieser Online-Shop noch weitere tolle Produkte an. Also schaut auch gerne da mal vorbei.

Sonst könnt Ihr auch gerne, ein Blumenabo verschenken. Diese gibt es bereits ab 19,90 Euro monatlich. Die Laufzeit und die Häufigkeit, ist individuell zu bestimmen. Aber auch einmalige Lieferungen von Blumen sind möglich und es gibt eine wunderschöne Auswahl und Vielfalt von Sträußen. Hier habe ich Euch mal zwei Anbieter (bloomydays & Bloom&Wild) raus gesucht.

Review1

„Adventsgewinnspiel, die Zweite“

Übrigens, wenn Ihr bis zum Schluss des Artikels durchgehalten habt, auch ich verschenke gerne Blumen und möchte das gerne an eine oder einen von Euch machen. Ihr habt die Möglichkeit, im Zuge der Review neben einem tollen Blumenstrauß auch einige Kosmetikprodukte aus der Limited Edtion von Kaviar Gauche via Catrice zu gewinnen.

Alles was dafür getan werden muss, entweder hier einen Kommentar zu hinterlassen oder sofern Instagram vorhanden, unter folgendem Bild auch hier kommentieren und mir dort zu folgen.


Teilnahmebedingungen:

18 Jahre alt, wohnhaft in Deutschland (mehr ist es nicht)

Was den Gewinn betrifft, so ist dieser nicht von einer PR/Werbeagentur gesponsert. Im Gegenteil, ich habe Euch die Produkte zusammen gestellt um diese zu verlosen.


Ich hoffe, die Review hat Euch jetzt nicht erschlagen und die wenigen Geschenke Tipps waren es wert, bis zum Schluss durchgehalten zu haben. Ok, für Männer war jetzt nicht wirklich was dabei, wobei sich auch Männer über Kalender freuen können. Man sollte nur darauf achten, dass diese dann nicht öffentlich in einer Werkstatt hängen…

So jetzt genug Zeilen geschrieben, ich wünsche Euch einen wundervollen Tag. Genießt die Vorweihnachtszeit so gut wie Ihr könnt. Die Tage rennen jetzt nur noch so an uns vorbei.

Review2

* plussize – crush * 

 

*der Artikel enthält Affilinet Links